Seele spezial und Seele

Die Schwäbische Seele (umgangssprachlich nur: Seele) ist ein baguetteartiges Weißbrotgebäck das aus dem Oberschwäbischen stammt. Die Seele ist außen knusprig, innen weich, luftig und feucht. Sie eignet sich bestens zur Herstellung von heißen Snacks.
„Die heiße Seele“

Zutaten: Weizenmehl, Wasser, Salz, Weizenvorteig, Malz und Hefe
Seele spezial mit Salz Kürbiskernen und Käse überbacken

Haltbar:
Weißgebäck sollte am selben Tag verzehrt werden ,kann aber bei richtiger Lagerung auch bis zu drei Tagen halten.

Merke:
Unser Brot und Gebäck wird ohne chemische Back und Frischhaltemittel sowie ohne künstliche Geschmacksverstärker hergestellt.

Ernährungsinfo: ohne Ei, ohne Milch, ohne Nüsse Sojafrei

Geschichte:
Eine nicht belegte, aber volkstümliche Begründung ist, dass ein Bäcker zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges in Ravensburg das Gelübde ablegte, jedem Bettler jedes Jahr zu Allerseelen ein Brot zu schenken, wenn die Pest an Ravensburg vorbeiziehen würde. Aus dem großzügigen Gelübde wurden aus (schwäbischer) Sparsamkeit schließlich die (im Vergleich mit Broten kleinen) Schwäbischen Seelen.